1. German Rensei Taikai
der
Dai Nippon Butoku Kai


"Reinheit leuchtet"
Kaligraphie von Sosei Higashi Fushimi für dieses Rensei Taikai




Noch völlig unter den Eindrücken dieses Events ist es schwierig das Erlebte in Worte zu fassen! Die DNBK Mitglieder aus Deutschland um Wolfgang Wimmer reisten am 15. August nach Magdeburg, um an dem 1. Rensei Taikai der DNBK teilzunehmen. Dies war ein exzellentes Event zum Trainieren und dem darstellen der Fähigkeiten in den klassischen japanischen Budokünsten. Die Teilnehmer kamen aus Belgien, England, USA, Malta, Frankreich, Portugal, Ungarn, Rußland, Spanien, Armenien, Rumänien und natürlich aus Deutschland selbst. Und hier rekrutierte sich die Delegation "Deutschland" aus Mitgliedern unseres Vak e.V.

Jeder einzelne nahm große Mühen auf sich um an diesem 1. German Rensei Taikai der DNBK in Magdeburg teilnehmen zu können. Bewundernswert die Leistung eines jeden Einzelnen, z.B. Reinhard Brauhardt mit seinen Schülern Stefan Leiendecker und Christoph Mockenhaupt beendeten am Freitag gg. 16.00 h einen von Reinhard geleiteten Aikido Lehrgang im Schwarzwald, fuhren die Nacht über nach Magdeburg, trafen dort um 02.00 h ein (das weiß ich deshalb so genau, weil ich Ihnen die Tür aufmachen durfte....) und standen zum Beginn des Rensei Taikai (nah ja, wir alle waren nicht ganz pünktlich..) auf der Tatami. Anschließend Dinner und danach fuhren sie auch schon wieder abends zurück um am nächsten Morgen den Lehrgang im Schwarzwald fortzusetzen!

Wer war noch alles da von unseren Mitglieder? Mitglieder des SV Saal, Wakido Krefeld, Aikido Dojo Siegen und Bushido-Kai.



Die Teilnehmer des VaK e.V. an diesem Rensei Taikai 203 in Magdeburg:
vordere, sitzende Reihe, von links nach rechts: Martina Haumüller, Jean-Pierre Artige, Ursula Wimmer, Daniel Kleindienst Carmen Lauscher und Christoph Mockenhaupt

stehende Reihe, von links nach rechts: Stefan Leiendecker, Mike Brauer, Heinz Perzl, Thomas Haumüller, Uwe Widmer, Reinhard Kubas, Christian Mertl, Markus Stegmiller, Wolfgang Wimmer, Hans Kitzen, Johann Bobinger, Rainer Wardin und Reinhard Brauhardt


Bereits am Anreisetag, Freitag, dem 15.08.03, 18.00 h, wurde durch Hanshi Hamada die DNBKID Konferenz abgehalten, in welcher er damit began, die Glückwünsche von Sosai, seiner Exzellenz, Prinz Higashi Fushimi, Jigo und Manabu Adachi, Hanshi, Präsident des Hanshi Board des Honbu in Kyoto/Japan, vorzutragen. Auf diese zwei Mitteilungen gab Hamada, Hanshi seine eigene Mitteilung bezüglich der Nobelheit, die die DNBK Stolz macht. Danach wurde das offizielle Programm diskutiert, in Vorbereitung auf den nächsten Tag - den großen Tag!

Am Samstag, den 16.08.03 trafen sich morgens alle Mitglieder und Teams der teilnehmenden Länder vor dem Hotel und gingen zum ÖDG Sport-Center, wo das Taikai abgehalten wurde. Nach Ankunft dort reihten sich alle Länder für die offizielle Eröffnung auf. Das Rensei Taikai wurde durch Hanshi Hamada für eröffnet erklärt, gefolgt von Ansprachen des ÖDG-Präsidenten und dt. Offiziellen. Die "Harai-no-gi" wurde perfekt und exzellent vom Leiter der International Division, Hanshi Hamada, durchgeführt.

Alle Ländervertreter nahmen ihren Platz am Ehrentisch ein, während sich die anderen teilnehmenden Mitglieder für die "EMBU" der wahren klassischen japanischen Budokünste vorbereiteten. Dies waren im Einzelnen:

Belgien
Karate, Iaido und Jodo

USA
Katchu Jiujitsu, Chishin Ryu Heiho Kobudo

Deutschland (Bushido / VaK e.V.)
Iaido und Karate-Do

Malta
Seitei Iaido

USA
Muso Chishin Ryu Heiho und Iaido

Deutschland (ÖDG)
Karate

Ungarn
Kobudo

Rußland
Jiujitsu

England (MSMAS)
Iaido und Karate

USA
Chishin Ryu Heiho Shorin-Ken Karate.


Nach einer kurzen Unterbrechung wurden die Vorführungen fortgesetzt in folgender Reihenfolge:

Belgien
Jiujitsu, Aikido und Judo

England (UKJJAI)
Myo Shin Ryu Jiujitsu

Deutschland (Bushido / VaK e.V.)
Jiujitsu und Aikido

Malta
Jiujitsu

Frankreich
Shin Gi Tai Aikido

Portugal
Tenchi Dojo Aikido

Armenien
Aikido

Rumänien
Jiujitsu

England (MSMAS)
Judo und Aikido

Danach kamen die Vorführungen zum Ende.

Bei dem ersten Teil der Vorführungen wurde als 3. Nation "Germany" von Hanshi Hamada aufgerufen. Wolfgang Wimmer, der die Delegation als Koordinator der DNBK für Deutschland anführte, und Johann Bobinger führten 5 Formen im Iaido vor (1 x Eishin Ryu, 2 x Omori Ryu und 2 x Seitei). Kurze Zeit später folgte eine weitere Demonstration der Gruppe Germany durch die Gruppen des SV Saal (Thomas, Martina Haumüller und Heinz Perzl) und Wakido Krefeld (Uwe Widmer, Reinhard Kubas, Hans Kitzen und Rainer Wardin) im Karate-Do.

Beim zweiten Teil dieser Vorführungen etwa eine Stunde später lieferten wir erneut eine Demonstration ab, dieses Mal in den "weichen" Budokünsten Jiujitsu und Aikido. Hier betraten die Mitglieder des Bushido-Kai (unter der Leitung von Wolfgang Wimmer), Wakido-Kai (unter der Leitung von Mike Brauer) und Aikido Dojo Siegen (unter der Leitung von Reinhard Brauhardt) die Tatami und zeigten exzellentes Budo.

Eigentlich wäre für alle Teilnehmer von 12.00 - 13.00 h eine kleine Mittagspause vorgesehen gewesen, nicht jedoch für Thomas Haumüller, Reinhard Brauhardt, Uwe Widmer und Wolfgang Wimmer. Zusammen mit weiteren aufgerufenen aus anderen Ländern wurden sie in der Mittagspause von Hanshi Hamada Prüfungen unterzogen! Am Ende waren wir alle triefend nassgeschwitzt! Manch einer leerte eine 2 Liter Flasche Wasser nahezu auf "Ex"!

Ab 13.00 h wurden dann alle Teilnehmer nach Dojo aufgeteilt und rotierten innerhalb der "Pools". Angeboten wurde Jiujitsu mit Hanshi Tattersall und Kyoshi Dabauza, Aikido mit Hanshi Chalmagne und Kyoshi Dimayuga, Iaido mit Kyoshi Ansell, Karatedo mit Kyoshi Hunsaker und Tasshi Torgersen, Judo mit Kyoshi Ramaeckers und Renshi Payne und Kendo mit Tasshi Gusack und Tasshi Baylor. Hier wurde den Teilnehmern fundamentales Basiswissen der einzelnen Budokünste vermittelt, welches auch Verwendung in anderen Budokünsten finden kann!

Doch leider war die Zeit sehr schnell vorbei und man fand sich vor Hanshi Hamada aufgereiht und dieser sprach die Abschlußworte und bat hierzu die einzelnen Länder nach vorne. Mitglieder der von Wolfgang geführten deutschen Delegation wurde hier nun noch eine besondere Auszeichnung zuteil! Im Namen seiner Exzellenz, Prinz Higashi Fushimi ernannte Hanshi Hamada nachfolgende Personen: Thomas Haumüller zum Yondan Karate-Do, Reinhard Brauhardt zum Godan und Renshi Aikido, Uwe Widmer zum Rokudan und Renshi Karate-Do und Wolfgang Wimmer selbst zum Rokudan Jiujitsu! Hierzu berührte Hanshi Hamada die jeweiligen Personen mit dem wertvollem Musashi Bakuto (Bokken) auf der Schulter und erklärte währenddessen den jeweiligen Rang bzw. Titel.

Alle Teilnehmer eilten nach Beendigung des Seminartages in ihre Zimmer um sich für das Abenddinner zu rüsten. Einige davon etwas schneller als die anderen, da die jeweiligen Ländervertreter ab 17.15 h ein persönliches Gespräch mit Hanshi Hamada hatten. Wolfgang wurde hier, auf sein Bitten hin, von Uwe Widmer und Mike Brauer begleitet. Als sie an der Reihe waren und vor Hanshi Hamada Platz genommen hatten überreichte Wolfgang diesem ein Geschenk im Namen aller deutschen DNBK Mitglieder.

Im weiteren Verlauf des Gespräches äußerte sich Hanshi Hamada äußerst positiv über die Art und Weise wie Wolfgang die Gruppe "Deutschland" innerhalb der DNBK führt und in Bezug auf die von dieser Gruppe vorgebrachten Demonstrationen erklärte er das die technischen Fähigkeiten jedes einzelnen sehr gut gewesen seien und er positiv überrascht ist über den technischen Stand der deutschen DNBK Mitglieder. Hieran erkennt er auch, wie sorgfältig diese von Wolfgang ausgewählt werden würden. Nahezu für jeden einzelnen fand Hanshi Hamada anerkennende Worte und war sich zum Abschluß sicher, daß bei gleicher oder sogar steigender Bemühung von Wolfgang die Gruppierung Deutschland kräftiger und gefestigter werden wird!

Bei einem guten Abenddinner und angenehmen Gesprächen mit alten und neuen Freunden klang der Abend aus und jeder bedauerte es, daß diese Veranstaltung langsam dem Ende entgegenging!


Zusatz von Wolfgang Wimmer:
Ich möchte mich bei jedem Einzelnen von Euch nochmals für Euer Engagement bedanken. Ihr habt mich und unseren Verband gebührend bei diesem Rensei Taikai repräsentiert und es erfüllt mich mit Stolz Euch geleitet zu haben!

Daneben möchte ich mich im Namen aller mit mir anreisenden dt.DNBK Mitglieder bei Hanshi Hamada für die Ausrichtung dieses Rensei Taikai in Deutschland bedanken, ebenso bei Shihan Kim Baylor für all ihre Hilfe und abschließend bei Renshi Dr. John Brennan (und seinen Schülern) für die Organisation dieses Rensei Taikai.

Bedanken möchte ich mich auch noch als Leiter des Bushido KAI beim Verein für deutsche Schäferhunde e.V. (namentlich bei Hr. Dr. Lux) für die logistische Unterstützung, sowie beim SV Erlingen für die finanzielle Unterstützung der Bushido-Mitglieder!




Zurück zur Übersicht