Le Merite et Devouement Francais



Die im Jahre 1957 gegründete Vereinigung MERITE et DEVOUEMENT FRANCAIS, erklärte der Präfektur Paris unter Artikel Nr. 57921 gemäß dem Gesetz von 1901, dass sie die Personen vorschlagen und belohnen wird, die sowohl in Frankreich als auch im Ausland aktiv waren oder auch sind, um durch Aktivitäten dem Image Frankreichs beizusteuern und ebenso einen kulturellen Beitrag leisten, im Bereich der Künste, Literatur, Wissenschaften oder Sport.

Sie ermutigt und entlohnt die Personen die ehrenamtlich tätig sind oder gute Aktivitäten in allen Formen realisieren und läßt ihnen eine größere Berücksichtigung zukommen.

Am 10 Juli 2001, hat Kyoshi Patrick DIMAYUGA das CROIX d`OR du Meriterite et Devouement Francaisais, erhalten, die höchste Auszeichnung, die äußerst selten vergeben wird und nur nach zahlreichen aktiven Jahren. Diese Auszeichnung bezeichnet seine "immense Hingabe, sein perfektes soziales, moralisches, ehrenamtliches, familiäres und physisches Engagement"; so der Präsident des Merite et Devouement Francais, Jean-Paul DE BERNIS.

Anläßlich des 4. Shibu Taikai DNBK France vom 28. bis 29. Juni 2008 wird Shihan Wolfgang Wimmer, Kyoshi der "Merite et devouement Francais" in Gold verliehen. Am 08. Oktober 2011 erhielt Sensei Rainer Marb ebenso den Merite (in Bronze). Sie sind damit eine der wenigen Personen außerhalb Frankreichs die diese Ehrung erhalten haben.


ERLÄUTERUNG DER MEDAILLEN: Die aller erste ist die Bronze Medaille, gefolgt von der Silber Medaille und der Gold Medaille.

Diesen folgen später das Kreuz in Silber, und das Kreuz in Gold, die meist außergewöhnliche. Diese wird an einem geflochtenen Band in den Farben rot und grün getragen.

englische Website

französische Website

 

 

Zurück zur Übersicht