VAK - Lehrer-/Traineraus- und -fortbildung
M E N K Y O
-Medizin und Geschichte-
am 17./18. März 2018





Am Wochenende trafen sich in Saal beim dortigen Budokan Saal e.V. 25 Mitglieder des Verbandes asiatischer Kampfkünste aus Bayern und Sachsen, um im Rahmen des diesjährigen Menkyo-Seminares ihr Wissen zu erweitern, die graduierungsabhängige Menkyolizenz zu erwerben oder aber auch um ihre bestehende Lizenz zu verlängern. Diese Lizenz ist der Übungsleiter- oder Trainerlizenz des BLSV vergleichbar, beinhaltet aber auch in Doppelfunktion Interessantes und Wissenswertes für Vereinsfunktionäre.



Als Referenten dafür standen Thomas Moser (Vereinsrecht, Budogeschichte, -philosophie) und Kai Uwe Kunz (Medizin) zur Verfügung. Der Verbandsvorsitzende Wolfgang Wimmer eröffnete am Samstag den Lehrgang mit einem kurzen Überblick über die Bedeutung des Menkyo. Kai-Uwe Kunz aus Zwickau stellte sein fundiertes Wissen aus dem Bereich der Medizin anschaulich zur Verfügung und führte kurzweilig durch das sportmedizinische Programm, welches neben allgemeinem auch kampfsportspezifisches Wissen um Muskulatur und Bewegungsapparat erweiterte und auf den Trainingsalltag zuschnitt.

Thomas Moser führte dann im Vereinsrecht in die Umsetzung der europäischen Datenschutzverordnung ein und zeigte am Beispiel der Arbeit beim Budokan die Rahmenbedingungen auf. Am Samstagabende klang der Abend beim stilvollen Italiener in Kelheim aus.



Im zweiten Teil seines Vortrages spannte Moser einen weiten Bogen von der Philosophie der Kampfkünste anhand verschiedener religiöser Strömungen und Abbildungen aus früherer Zeit, er ging humorvoll auf moderne Stilrichtungen und Kampfkünste ein, veranschaulichte die Dimension des Budo für Erziehung und Prägung von Kindesbeinen an. Kai-Uwe vertiefte die Grundlagen des Vortages in einem spannenden Teil, welcher die naturheilkundliche Dimension des Budo umriss und neuere Forschungsergebnisse einführte. In gewohnter offener, ruhiger und umfassender Form führten die Referenten die Teilnehmer durch die einzelnen Lehrinhalte und lieferten auch in den einzelnen Bereichen auf die vielfältigen Fragen fundierte Antworten. Nach Abschluss des Seminares am Sonntag wurden den Teilnehmern deren entsprechende Menkyo-Lizenzen überreicht.



Text/Bild: Budokan Saal a.d.D.

 
 

Zurück zur Übersicht