Shingitai-Lehrgang beim Budokan Saal
09. Oktober 2021






Am vergangenen Wochenende unterrichtete das Stiloberhaupt des Shingitai-Ryu in Saal Iaido. Der Kreis aus Kampfkunstbegeisterten aus der Schweiz, aus Krefeld, aus dem Bayerischen Wald und aus dem Saaler Dojo wurde von Wolfgang Wimmer in einem sehr intensiven und kleinschrittigen Training nicht nur in neue Formen eingeführt, Bekanntes wurde dabei vertieft und an vielen Stellen die Basis des Umgangs mit dem japanischen Schwert en detail geübt.



Die Kata dieses Stils sind sehr anspruchsvoll, weil die harmonischen und leicht anmutenden Bewegungen des Aikido mit der realistischen Ausführung der Schwerttechniken vereint wurden, was die Iaidoka ins Schwitzen brachte – körperlich wie geistig. Dabei wurde Kyoshi Wimmer nicht müde, ruhig und in gewohnt sympathischer Art und Weise auf Fehler und Ungereimtheiten der Übenden aufmerksam zu machen. Unterstützt wurde er dabei von Georg Triebels aus Krefeld sowie vormittags von Thomas Moser vom Budokan Saal e.V.



Der überraschend anstrengende Samstag wurde schließlich mit einem leckeren gemeinsamen Abendessen beim Gasthof Stanglbräu zum Abschluss gebracht, wo Gelegenheit für Plaudereien und Fachsimpeleien gegeben war. Alle Kampfkünstler genossen ein freundschaftliches Wochenende nicht mehr im Zeichen von Corona, damit war Saal wieder einmal das Zentrum eines gemeinsamen Budoweges, für den Vak e.V. wurde der Startschuss gegeben, mit diesem und dem ersten Lehrgang „nach“ Corona in Meitingen den Lehrgangsbetrieb nach fast zwei Jahren wieder in normale Bahnen lenken zu können.



Text: Budokan Saal a.d.D.
Bilder: VAK e.V.




Text/Bilder: VaK e.V.