25. Jahre VAK
Jubiläumslehrgang
23./24. Juli 2022 in Penzberg




Nach der guten Resonanz des Ende Mai in Meitingen durchgeführten Seminares, blickten die Organisatoren und Verantwortlichen optimistisch nach vorne. So lief die Planung - nicht zuletzt aufgrund des guten Zusammenspieles der Mitglieder des ORGA-Teams und der Ausrichter vor Ort - reibungslos ab. Es fanden sich auch zu diesem Seminar in Penzberg wieder eine große Anzahl von Teilnehmern ein, die den hochsommerlichen Temperaturen trotzten und sich engagiert und fleißig bei den einzelnen Referenten in den Budokünsten übten.



Am Beginn des Seminares erfolgten, nach einer kurzen Begrüssung durch die Vorstandschaft des VAK e.V., dem Bürgermeister der Stadt Penzberg, sowie dem Vorsitzenden des Penzberger Ehrenkomitees, seitens des VAK lang - aufgrund Corona-Zwangs-Pause - persönlich noch nicht überreichte Ernennungen an
  • Horst Brenner - Rokudan Jiujitsu
  • Thomas Moser - Shichidan Karatedo
  • Rudolf Gabert - Kudan Jiujitsu



Als Referenten standen an diesem Wochenende zur Verfügung:
  • Shihan Rudolf Gabert für Jiujitsu / Ido / Tantojitsu
  • So Shihan Wolfgang Wimmer für Jiujitsu und Iaido
  • Shihan Thomas Moser für Aikido und Karate-Do
  • Shihan-Dai Santo Giuga für Iaido
  • Shihan Pietro Paterna (Italien) für Aikidoo
  • Shihan Michael Brauer für Hanbojitsu
  • Shidoin Beate Brauer für Yoga
  • Shihan Norman Goly für Kyoshujitsu
  • Shihan Josef Holzmann für Karatedo
  • Shihan Karlheinz Hauswurz für Arnis
  • Sensei Robert Schötz für Kobudo
  • und als Überraschungsreferent Sensei Kai-Uwe Kunz für Karatedo




Hervorzuheben ist die Begeisterung, mit der sich die Teilnehmer in den Künsten übten, angereichert mit dem nicht enden wollendem sprudelnden Wissen und Können der Referenten .... allen war anzumerken, dass sie sich freuten, wieder zusammen den Weg zu beschreiten. Dies war bereits am Freitag ab 18 h spürbar, als eine Gruppe nach der anderen im "Headquarter-Hotel", dem Landgasthof Reindlschmiede, sowie benachbartem Haus Caesar eintrafen - die Gespräche dauerten hier bis in die frühen Morgenstunden....



Auch beim Dinner, ebenfalls in der Reindlschmiede, setzte sich dies fort. Bei vorzüglichem, leckerem Essen vom Buffet, tauschten sich die Teilnehmer abseits der Tatami aus, vertieften Freundschaften oder schlossen neue.


Im Rahmen des Dinners dankten die Verbandsvorsitzenden den Referenten mit einem kleinen Präsent. Daneben wurden geehrt:
  • Horst Brenner, Karlheinz Hauswurz und Kai-Uwe Kunz zu deren 20jährigen VAK Angehörigkeit mit der Silbernen Ehrennadel des Verbandes
  • Seishin Shintai Kyokai Kampfkunstdojo Stade e.V. für das 20jährige Bestehen
  • Gesundheitszentrum Sochin und Jiujitsu und Karate Schule Penzberg für die nunmehr 20jährige Zugehörigkeit zum VAK





Abermals zeigten die Teilnehmer beim Dinner wieder "ordentlich Sitzfleisch", einige vergassen die Zeit und allzuschnell rückte das Frühstück näher.

Am Sonntag versammelten sich um 09.30 h wieder alle Seminarteilnehmer, diesmal ergänzt durch Kinder und Jugendliche aus dem Dojo Penzberg und Meitingen. Auch hier trainierten alle fleißig und engagiert bis zum Ende des zweiten Seminartages. Gerade bei den Kindern - die meisten waren zum ersten Mal bei so einem Event - war die Freude und Begeisterung deutlich zu spüren.


Zum Abschluss führten fortgeschrittene Schüler aus dem Dojo Penzberg - die hier bereits Lehrtätigkeiten ausüben - die „Osame-no-Gi“ vor, bevor seitens der Verantwortlichen mit einem "war wieder ein ganz besonderes und schönes Seminar mit Euch allen" die Veranstaltung beendeten.



Nach dem Event ist vor dem Event .....so verabschiedete man sich mit bis Bald im Oktober in Agathenburg und nächstes Jahr bei der Budo-Sai in Riedenburg. Vielen vielen Dank hierfür nochmals an Rudi Gabert und sein Team!

Text/Bilder: VAK e.V.